Zum Inhalt springen

Eine Verneigung in Demut

Löwenzahn-Bild

Bielefelder Blüten (Foto: TonyVC, Flickr, CC BY-NC-ND 2.0)

Es gibt da eine Blogwelt, die ist ganz anders als der aufmerksamkeitsheischende „Ich erkläre Euch den neuen heißen Scheiss“-Kosmos, das „ich rege mich über Medien/andere Blogs/die Nichtversteher auf“-Universum; sie ist klein, und im Falle dieses Blogs sogar absichtlich ein bisschen versteckt.

Es gibt in dieser Internetwelt da draußen – wie in der Realität – Menschen, die alles besser wissen, für die Diskussionen Kämpfe sind, die längst verlernt haben, zuzuhören. Sie, genau wie die oben genannten Blogs, nicht die Mehrheit, aber sie geben häufig den Ton an.

Und es gibt Menschen, die einfach bloggen: Über ihr Leben, was sie bewegt, was sie da draußen und hier in diesem Bildschirm sehen.

Ich kenne jetzt Ben schon einige Jahre und er kennt das Internet schon viel länger als ich: als Dialog- und Gedankenwelt, als Ort der Poesie und der Nachdenklichkeit, als Platz für all das, was uns bewegt.Er hat sich eigentlich nie um Trends geschert, ist online ein so guter Gastgeber, wie er es offline ist – und wenn er anderswo in dieser Webwelt zu Gast ist, bereichert er jede Gesellschaft mit seinen klugen Gedanken.

Bens Blog heißt Anmut und Demut und von beiden Teilen seines Namens besitzt es mehr als genug, vor allem aber wohnt ihm die Demut vor dem Wissen inne, nicht alles zu wissen. Heute vor zehn Jahren, einen Tag vor dem 11. September 2001, hat Ben es in die digitale Welt gebracht – und wahrlich: Ich kenne kaum einen Ort, an dem ich bei meiner Reise durch diese Welt lieber zu Gast bin.

3 Gedanken zu „Eine Verneigung in Demut“

  1. Und ich kenne kaum einen Gast der mir willkommener ist, hab ich doch gerade durch Dich und mit Dir zusammen soviel über dieses Internetdings gelernt und ganz besonders über seine Zukunft. Hab 1000 Dank für die lieben Worte! Auf die nächsten gemeinsamen 10 Jahre!

  2. Pingback: Zehn Jahre Bloggen | anmut und demut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.