Wochenlinks 2819

Kürzeres, das ich in der vergangenen Woche mit Gewinn gelesen habe.

We are not fixing climate change „Der Klimawandel ist einzigartig in seiner intellektuellen Promiskuität und in seiner Gleichgültigkeit gegenüber Ideologie. Er wird gleichermaßen deine Feinde wie deine Träume zerquetschen.“
Which is worse? Adam Tooze über Deutschland seit 1945, das Schlüsseljahr 2015 und die Folgen.
Rechter Terror in Deutschland: Auf der Feindesliste „Die Ermittler zeigen Böhringer eine Skizze. Es ist der Grundriss seiner Wohnung. Der Staatsschutz hatte sie angefertigt, damals, nach den Morddrohungen. Jetzt ist sie in die Hände von zwei Männern geraten, die das BKA für rechtsextreme Terroristen hält.“
Weltbürgerlichkeit als repräsentative Kultur? „Auch wenn sich die kosmopolitischen Milieus der akademischen Mittelklasse dies nicht eingestehen möchten, so verteidigen auch sie auf scheinbar offen-inklusive Weise einen exklusiven Lebensraum.“
Bergab geht’s immer nur bei den anderen Aus der Zeit-Studie destilliert: Wir Deutschen halten einander demnach offenbar für ziemliche Egoisten.
Donald Trump’s „inoffensive“ war on reality   Trump Rolls Out the Red Carpet for Right-Wing Social Media Trolls Hypernormalisierung.
Oligarchs and oligarchs Branko Milanovics These: Der größte Teil der Weltbevölkerung hat nur die Wahl zwischen einer anarchistischen Kleptokratie und einer stärker zentralisierten Bereicherung.
Schaut auf dieses Land (€) Das Überlegenheitsgefühl des Westens gegenüber China ist weder zeitgemäß, noch ungefährlich.
New Orleans Braces for a One-Two Weather Punch Diese Woche war New Orleans schon wieder fast vollständig überschwemmt, jetzt kommt am Wochenende der erste (ungewöhnlich frühe) Wirbelsturm der Saison und der Mississippi wird an den Rand der Deiche gefüllt sein. Der Klimawandel wird New Orleans irgendwann unbewohnbar machen, und ich will meine Gefühle angesichts dieser Perspektive gar nicht beschreiben.
How should a liberal be? Rezension einer Bio Walter Bagehots. Die Pointe: Liberale folgen keiner zeitlos liberalen Botschaft, sondern sind vor allem pragmatisch.
What we owe a rabbit Ausführliches Essay über die moralische Verantwortung des Menschen gegenüber Tieren.
Soon, satellites will be able to watch you everywhere all the time Die ganze TR-Ausgabe über das Weltall scheint ziemlich gut zu sein. Von den Ursprüngen des Space Rock bis (in diesem Fall) zur Satelliten-Dauerüberwachung, die sich ja bereits länger andeutet.
Liveable for whom? Über Städterankings und ihre Kriterien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.